Caazapá

Caazapá ist eine Stadt von Paraguay und auch Hauptstadt des gleichnamigen Departements Caazapá. Es liegt westlich des Departements und ist 230 Kilometer von Asunción entfernt. Es wurde 1607 von Fray Luis de Bolaños mit der Bezeichnung San José de Tebicuary und später San José de Caazapá gegründet.

Der Bezirk umfasst eine Fläche von 944 km² und eine Bevölkerung von 26 246 Einwohnern. Diese aus Franziskanern bestehende Stadt zeigt viele ihrer künstlerischen Werke aus der Kolonialzeit. Es ist ein wichtiges Handelszentrum und beherbergt die meisten Institutionen der Abteilung.

Der Brunnen "Ycuá Bolaños" ist sehr berühmt, und der Legende nach sprühte derselbe Fray Luis de Bolaños von den Indianern des Ortes, die eine große Dürre erlitten hatten, und bat um einen Beweis der Macht des Gottes, von dem Fray so viel sprach. Den Bewohnern zufolge ist dieser Brunnen selbst in Dürre-perioden nie aus dem Wasser geflossen und gewährt Liebenden Gefallen.





Caazapá ist eine historische Stadt, in der sich Kolonialhäuser im städtischen Helm befinden. Es war die wichtigste franziskanische Ermäßigung in der Provinz Giant Paraguay.

Die Kirche San Pablo der Stadt stammt aus der Zeit der Franziskaner. Darüber hinaus befindet sich das Oratorium von San Roque, ein weiteres Relikt der Franziskanerzeit, in einem sehr guten Erhaltungszustand.

10 Kilometer von der Stadt Caazapá entfernt entsteht im Moment eine neue Kolonie für Auswanderer. Wer dafür Interesse hat, der soll sich auf jeden Fall GANZ GENAU und UNABHÄNGIG darüber informieren und sich im Klaren sein, dass man auf diese Weise wie im Jahre 1492, als Columbus seine Reise nach AMERIKA antrat, auf sozusagen unbekanntes Land tritt, auf welchem so gut wie noch nichts vorhanden ist und alles noch aufgebaut werden muss.

Verkauft wird eine Idee, ein Vorhaben bzw. eine Illusion von einem "GRÜNEN PARADIES"  (auf spanisch: Paraiso Verde) durch Worte und Versprechungen von einer funktionierenden Gemeinschaft auf angeblich fruchtbarer Erde, wobei schon viele festgestellt haben, dass dort so gut wie nichts wachsen kann außer Weidegras. Schon viele Illusionäre haben das Weite gesucht, Paraguay selbst erkundet und sich in anderen Gegenden nieder gelassen.

.

Immobilien in Caazapá & Maciel

Estancia - liegt in La Colmena

Auf dieser Estancia mit fast 300 Hektar befinden sich 2 große Villen und weitere sehr gut gebaute Häuser.

Mehr Informationen

Estancia mit Herrenhaus

Ehemaliger Gouverneurssitz auf einer Fläche von 127 Hektar Land in Maciel, nicht weit von der Stadt Caazapá entfernt.

Mehr Informationen

255 Hektar Land - fast 100 Hektar aufgeforstet

Auf dieser Estancia wurden bis jetzt 95 Hektar Eukalyptus angepflanzt um Kapital zu erwirtschaften. Sehr günstiges Angebot

Mehr Informationen